Beiträge

Neun neue Projektingenieure nach VDI-Richtlinie

Am 2. Dezember wurde zum letzten Mal in diesem Jahr die Prüfung zum/zur Projektingenieur:In nach VDI-Richtlinie 6600, Blatt 1 ff. durchgeführt. Unter der Prüfungs-Ausschuss-Leitung von Dirk Nagels haben weitere 9 Prüflinge, das Zertifikat erhalten. INMAS ist maßgeblich an der Qualifizierung mit den Trainern Uwe Hermann und Dirk Nagels beteiligt.

In allen Industrien wird jeden Tag in zahlreichen Projekten gearbeitet. Und der Trend geht zu immer mehr Projektarbeit. Die Frage ist: Wie führt man ein (Industrie-)Projekt erfolgreich? Was muss man an Schnittstellen beachten? Was genau zeichnet ein agiles Projekt aus und wann wählt man eher eine klassische Herangehensweise? Im Zertifikatslehrgang „Projektingenieur VDI“ erhalten die Teilnehmer:Innen umfassendes Wissen rund um das Thema Projektmanagement im technischen Bereich. Der Zertifikatslehrgang vermittelt einen profilübergreifenden Überblick. Im Wahlpflichtbereich können Sie diesen je nach persönlichem Schwerpunkt vertiefen. Nach bestandener Abschlussprüfung wird das anerkannte VDI-Zertifikat „Projektingenieur VDI“ verliehen.

Die 4 Pflicht- und 3 Wahlpflichtmodule des Zertifikatslehrgangs machen Teilnehmer:Innen zu einem profilübergreifenden Generalisten. Neben den Grundlagen des Projektmanagements werden die Themen Führung im Projektmanagement, Moderne Elemente des Projektmanagements (Scrum, agiles Projektmanagement, Design Thinking, Hybrides Projektmanagement), Stakeholder Management und vieles weitere vermittelt.

Im Einzelnen behandelt der Zertifikatslehrgangs „Projektingenieur VDI“ diese Inhalte:

  • Selbst- und Teamorganisation
  • Kommunikation im Projekt
  • Mitarbeitendenführung
  • Effizienz im Projektmanagement
  • Optimierung an Schnittstellen, Stakeholder Management
  • Tools des Projektmanagements
  • Krisen im Projekt abwehren und Kurs halten
  • Einbindung in die Strategie des Unternehmens
  • Lessons Learned, Abschlussdokumentation, KVP
  • Scrum, Agiles Projektmanagement, Design Thinking, Hybrides Projektmanagement, Change
  • Verknüpfung mit klassischem Projektmanagement


Externe Links:

Halbzeit bei PM Change

„Wir wünschen uns eine Veränderung im Bereich Zentrale Technik.“
„Wir wollen mehr Effizienz und Effektivität bei der Abwicklung unserer technischen Projekte!“

So die einhellige Meinung aller Mitarbeiter und des Vorstands. Mit der INMAS werden nun bis Ende des Jahres die Prozesse des Projektmanagements bei frischli in Rehburg-Loccum neu aufgestellt, neue Methoden an zwei Pilotprojekten ausprobiert und das alles in Form eines elektronischen Projekthandbuchs und durch einen interaktiven Eckpunkteplan dokumentiert.

Wir freuen uns über die gelungene Zusammenfassung unseres Projektes in der „Milchzeitung“ des Unternehmens (Klicken Sie das Bild unten).

Wir bedanken uns an dieser Stelle besonders für das immense Vertrauen und die tolle Leistung des Teams.
Alle Ziele, die bis zum Juni 22 aufgezeigt waren, wurden pünktlich erreicht.