Weltnormentag 2014

Maschinen für die Nahrungsmittelindustrie aus Verden mit Weltruf
VEMAG präsentiert sich am Weltnormentag

Seit 70 Jahren am Markt, mehr als 400 Mitarbeiter, 80 % Exportanteil, Entwicklung und Produktion in Verden. Am Weltnormentag präsentierten die Geschäftsführer der VEMAG Maschinenbau GmbH Ralf Preuß und Sven Köhler den Teilnehmern des 2. WIRtschaftsTREFF´s 2014 des Unternehmensverbandes Rotenburg-Verden e.V. (URV) ein innovatives und weltweit erfolgreiches Unternehmen, dass eng mit Verden und der Region verbunden ist und High-tech–Maschinen für die Lebensmittelindustrie entwickelt und herstellt. Bevor die Teilnehmer einen Einblick in die Planung, Konstruktion und Produktion bei VEMAG nehmen konnten, erhielten die Teilnehmer des WIRTREFFS vom Institut für Normenmanagement GmbH  Informationen zum Weltnormentag sowie zur Normung von Maschinen, Bauteilen, etc. sowie zu den diversen Prüfzeichen, wie z.B. dem CE. INMAS hob dabei hervor, dass insbesondere kleine und mittlere Unternehmen, eine Vielzahl von Normen berücksichtigen müssen, bei deren Anwendung sie ihre Produkte leichter zertifizieren lassen und somit ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern können. Dies bestätigte auch die Gruppenleiterin Technische Organisation der VEMAG Frau Dipl.-Ing. Doris Janowski, die in ihrem Vortrag die Bedeutung der Normenarbeit auch für die VEMAG anschaulich verdeutlichte und darauf hinwies, dass auch die VEMAG in Normausschüssen aktiv an der Gestaltung von Normen mitwirke.
20. Oktober 2014