Harmonisierte Normen

Mit den Plänen zur Verwirklichung eines gemeinsamen europäischen Binnenmarktes wurde es erforderlich, Handelshemmnisse innerhalb der Gemeinschaft abzubauen. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden europäische Richtlinien ab 1985 nach der sogenannten „neuen Konzeption“, dem „New Approach“, erlassen. Dieser basiert auf den folgenden Grundsätzen:

Richtlinien legen grundsätzliche Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen an Produkte fest. Sie sind verbindlich und müssen in nationale Gesetze umgesetzt werden.

Harmonisierte Normen spezifizieren technische Details dieser Anforderungen. Sie werden von der Europäischen Kommission oder der EFTA in Auftrag gegeben und von der jeweils zuständigen europäischen Normungsorganisation erarbeitet. Die Anwendung von Normen ist freiwillig, löst aber die sogenannte Vermutungswirkung aus. Diese besagt, dass ein Hersteller, der die Normen beachtet, auch die Anforderungen der Gesetze und Richtlinien erfüllt.

Die europäischen Normungsorganisationen sind:

  • CEN: Europäisches Komitee für Normung
  • CENELEC: Europäisches Komitee für Elektrotechnische Normung
  • ETSI: Europäisches Institut für Telekommunikationsnormen

Das CEN unterscheidet Sicherheitsnormen, je nach ihren wesentlichen Anforderungen, in drei verschiedene Typen:

  • Typ A-Normen: Sicherheitsgrundnormen (z. B. DIN EN ISO 12100)
  • Typ B-Normen: Sicherheitsfachgrundnormen (z. B. DIN EN 60204 Teil 1)
  • Typ C-Normen: Maschinensicherheitsnormen (z. B. DIN EN 692 Werkzeugmaschinen – Mechanische Pressen – Sicherheit)

Die konkreten Anforderungen der europäisch harmonisierten Normen befinden sich jeweils in ihrer Einleitung.

Verzeichnisse der harmonisierten Normen gemäß den Anforderungen der Richtlinien

Die Listen der harmonisierten Normen werden vom Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht. Die aktuellen Normenlisten zu den jeweiligen Richtlinien können Sie auf EUR-Lex recherchieren.

Hier ist eine Übersicht über die wichtigsten Richtlinien und Verordnungen:

Maschinenrichtlinie 2006/42/EG
Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU
EMV-Richtlinie 2014/30/EU
Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU
Bauproduktenverordnung BauPVo (EU) 305/2011
ATEX-Richtlinie 2014/34/EU
Ökodesign-Richtlinie 2009/125/EG
Verordnung über persönliche Schutzausrüstungen (EU) 2016/425
RoHS-Richtlinie 2011/65/EU
REACH-Verordnung 1907/2006