ISO 45001 OHSAS 18001 wird ISO 45001

Veröffentlicht am 1. März 2016 von in Allgemein

0

Occupational health and safety management systems – Requirements with guidance for use

Die ISO 45001 könnte im Oktober in Kraft treten.
Die Norm für Arbeitsschutz-Managementsysteme wird wie die ISO 9001 und die 14001 gegliedert sein – nach High Level Structure. Nach langem zweifeln scheinen die internationalen Normungsinstitute nun überzeugt vom Nutzen der ISO-AMS zu sein.
Die Norm befindet sich noch im Entwurfsstadium, somit sind noch weitere Änderungen möglich.
Die ISO 45001 nennt explizit Personen, die nicht fest angestellt sind, aber unter der Verantwortung der Organisation beziehungsweise des Unternehmens tätig sind, etwa Subunternehmer oder auch komplett ausgelagerte Prozesse. Hierzu enthält die neue Norm Unterkapitel.

Neu ist auch der Begriff „Chancen“ im Arbeits- und Gesundheitsschutz. Dabei geht es um Aspekte, die über die reine Beseitigung oder Minimierung von Arbeitsschutzrisiken und Risiken oder Belastungen für die Gesundheit hinausgehen.

Vorteile einer ISO 45001 Zertifizierung

• Internationale Anerkennung des Arbeitsschutzmanagementsystems
• Identifikation von Fehlerquellen und deren Beseitigung
• Wettbewerbsvorteile durch das ISO 45001-Zertifikat
• Aufdeckung von Rationalisierungspotential
• Laufende Verbesserung des Arbeitsschutzmanagementsystems
• Verbesserung der Rechtssicherheit
• Kalkulierbarkeit von Haftungsrisiken
• Motivation aller Mitarbeiter
• Qualifikation der Mitarbeiter

Quelle Haufe
Schreiben Sie den ersten Kommentar.

Kommentar schreiben