Was denn jetzt, Lastenheft oder Pflichtenheft?

Veröffentlicht am 22. Oktober 2013 von in Allgemein, Normung

0

Wir möchten Ihnen gerne helfen!

Lastenheft oder Pflichtenheft?

Sehr oft schon für die meisten eine Fangfrage, die in vielen Fällen so beantwortet wird:

„Ja, Lasten- und Pflichtenheft erstellen wir auch.“

 Deswegen an dieser Stelle nun, die Definition von Lasten- und Pflichtenheft frei formuliert:

Lastenheft:

Im Lastenheft wird definiert, was oder wofür zu lösen ist. Das Lastenheft wird vom Auftraggeber erstellt, es dient als Ausschreibungs-, Angebot- und/oder Vertragsgrundlage.

Pflichtenheft:

Im Pflichtenheft wird definiert, wie und womit die Anforderungen zu realisieren sind. Das Pflichtenheft wird in der Regel nach der Auftragserteilung vom Auftragnehmer erstellt, ggf. unter Mitwirkung des Auftraggebers.

Ein hilfreiches Nachschlagewerk zum Thema Lasten/-Pflichtenheft finden sie in VDI/VDE 3694:2008-01

Der große Vorteil von Pflichtenheften ist, dass diese als verbindliche Vereinbarung zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer, also als Vertragsgegenstand, zu sehen sind. Deshalb ist es umso wichtiger, dass die Erstellung und Einhaltung von Pflichtenheften mit äußerster Präzision und Genauigkeit zu erfolgen hat. Wichtig ist auch, eine Vorgehensweise vertraglich zu vereinbaren, z.B.wie bei nachträglichen Änderungswünschen vorgegangen werden soll!

Gut ausgearbeitet Lastenhefte oder Pflichtenhefte geben wenig Spielraum für Auftragnehmer oder Auftraggeber und können somit für eine stressfreie Abwicklung des jeweiligen Auftrages beitragen.

 Tipp:

An alle Personen, die ein Lastenheft oder ein Pflichtenheft zu erstellen haben – stellen sie sich vor, sie müssen ihren eigenen Ehevertrag ausarbeiten!

 Falls hier weitere Fragen entstehen sollten, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Schreiben Sie den ersten Kommentar.

Kommentar schreiben