Bauproduktenverordnung 305/2011

Veröffentlicht am 16. Januar 2013 von in Bau

0

Gesetz zur Anpassung des Bauproduktengesetzes an die

Bauproduktenverordnung 305/2011

 

Veröffentlichung Bauproduktengesetz (BauPG)

 Im Dezember 2012 wurde das Bauproduktengesetz mit den geänderten Anforderungen an die europäische Bauproduktenverordnung 305/2011 (BauVO) veröffentlicht.

Im Artikel 2 des Anpassungsgesetzes ist das neue BauPG beschrieben.

BauVO und das Gesetz zur Anpassung des BauPG treten vollständig am 01.Juli 2013 in Kraft.
Das alte und derzeit aktive BauPG tritt dann außer Kraft.

Um Ihnen einen schnellen und kurzen Überblick zu geben, nachstehend die Änderungen, die am stärksten ins Gewicht fallen:

 1.Technische Bewertungsstelle

Klare Regelung, dass das Institut für Bautechnik die einzige Institution in   unserem Land ist, die die Möglichkeit der Bewertung von BauPG hat.

Inklusive der Überwachung und Begutachtung aber auch des Widerrufs von BauPG.

 

2. Marktüberwachung

Natürlich absehbar und bereits teilweise praktiziert, die Stärkung der Befugnisse der Marktaufsicht. Hier wird nach dem Modell aus der Produktüberwachung nach dem Vorbild der Maschinenrichtlinie gearbeitet.

 

3. Bußgeldvorschriften

Hier werden zunächst die Tatbestände beschrieben, in dem man auf die einzelnen Artikel der BauVO Bezug nimmt. Die Bußgelder an sich sind, wenn man das Produktsicherheitsgesetz (ProdSG) liest, recht milde ausgefallen – maximal 10.000 Euro Strafe.

 

4. Strafvorschriften

Bei Beharrlichkeit in seinem Tun, ist dies ist neu im BauPG, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe gedroht.

 

 

Schreiben Sie den ersten Kommentar.

Kommentar schreiben